Menü Schließen

Jahr: 2011

Mittelformat im Versuch

Die ersten Fotos mit der Weltaflex-Junior aus dem Jahr 1948 sind nun gemacht. Die Entwicklung des FP4 und Abzüge in 13×13 ließ ich (für geringe Kosten) bei DM machen, das klappte auf Anhieb. Jedoch wurden die Abzüge auf viel zu hartem Papier belichtet, so das viele Grauwerte aus dem Negativ verloren gingen. Damit war ich nun doch unzufrieden. So bat ich ein nettes Forumsmitglied (Danke Nils!) aus dem Hobbyfoto-Forum mir das Negativ einzuscannen, hier nun das Ergebnis:

Kapellenschule im Freilichtmuseum

Kapellenschule im Freilichtmuseum

Das gezeigte Bild ist ein etwa 80% Ausschnitt aus dem Original.  Das Objektiv an der Weltaflex-Junior aus dem Jahr 1948 ist ein Ludwig-Meritar 1:3,5 F=7,5 cm, es vignettiert recht stark, was aber wegen des Ausschnitts nicht so deutlich wird. Mal einen Film in eine Kamera einzulegen, die annähernd in meinem Geburtsjahr hergestellt wurde hat schon Spaß gemacht. Eine schöne Erfahrung!

Nach den Erfahrungen mit KB-Meßsucher und jetzt mit einer TLR 6×6 ist es für mich klar, dass, wenn ich zukünftig zielorientiert und nicht nur mal so zum Spaß  filmbasiert analog arbeite, die Kleinbild SLR weiterhin erste Wahl sein wird.

Kleinbild 24×36 mm

King Regula Kleinbildkamera

King Regula Picca Mat: Meine Erste

Vom gesparten Taschengeld gekauft,  war das meine erste Kleinbildkamera. Nicht genau diese, denn die lief mir jetzt zu. Zu meiner Überraschung funktioniert sogar der Seelen-Belichtungsmesser noch und die Verschlußzeiten hören sich plausibel an!

Digitales Werkzeug

Mit der Nikon D40 habe ich vor einiger Zeit angefangen, mich ernsthaft mit der Digitalfotografie zu beschäftigen. Ich nutze in letzter Zeit häufig das AF-S Nikkor 35mm 1:1,8, zudem kommen aber auch zwei Kit-Zoomobjektive zum Einsatz. Mit dem 18-55mm bin ich sehr zufrieden, mit dem 55-200mm nicht so, weil es stark verzeichnet. Wichtigstes Zubehör ist ein Polfilter sowie ein Stativ! Für nicht so anspruchvolles und „immer dabei“ nutze ich eine Coolpix L20.

Nikon D40

Nikon D40 mit AF-S Nikkor 35mm 1:1,8

Zum Sichten und Bewerten der meist in NEF erstellten Fotos nutze ich ViewNX. Die so ausgewählten Fotos werden dann an CaptureNX übergeben und bearbeitet. Normalerweise reicht mir CaptureNX, sollten besondere Effekte erforderlich sein kommen auch schon mal ShiftN, Autostitch oder Photomatix zum Einsatz. Rahmen oder Texte im Bild füge ich mit PaintShopPro 10 hinzu.