Menü Schließen

Archive

Caffenol Filmentwicklung

Inhaltsverzeichnis:

Rezept Caffenol C-L
Semi-Standentwicklung
Erfahrungsbericht mit APX 100 / Kentmere 100
Anpassung an die Entwicklungstemperatur

Rezept Caffenol C-L

Wasch-Soda wasserfrei: 16 g/l
Vitamin C: 10 g/l
Jodsalz: 10 g/l
Instant Kaffe: 40 g/l
Lösungsansatz mit dest. Wasser bei 20° C

Unverändert verwendet wird das Rezept Caffenol C-L von Reinhold G. (Quelle: http://caffenol.blogspot.com) bis auf die Tatsache der Semi-Standentwicklung, die ich ein wenig auf die Filme angepasst habe.

Semi-Standentwicklung

3-5 min Vorwässern bei 20° C
Start:
30 sec dabei 6x leicht bewegen
nach 2 min – 3 ruhige Bewegungen
nach 4 min – 3 ruhige Bewegungen
nach 8 min – 3 ruhige Bewegungen
nach 16 min – 3 ruhige Bewegungen
nach 32 min – 3 ruhige Bewegungen – bzw. Ende: APX 100 @ 200 ASA
nach 48 min – 3 ruhige Bewegungen – bzw. Ende: APX 100 @ 400 ASA [und HP5+ @ 800 ASA*]
nach 64 min – Ende: [HP5+ @ 1600 ASA*]        * > muss noch getestet werden!

Stoppbad 3x Wässern – bis das Wasser klar ist
Fixieren
Schlußwässerung
2 min Netzmittelbad  mit dest. Wasser

Erfahrungsbericht mit APX 100 / Kentmere 100

Den Film entwickle ich standardmäßig auf 200 ASA. Durch die Verlängerung der Entwicklungszeit lässt sich der Film auch auf 400 ASA belichten. Allerding nimmt man damit Einbußen in der Darstellung der Grauwerte in Kauf. Ein Push auf 800 ASA für einzelne Aufnahmen ist auch möglich, wird aber von mir nur dann in Erwägung gezogen, wenn man z.B. die Verschlußzeit nicht mehr ruhig halten kann oder schlichtweg eine Blende fehlt.

APX 100 in Caffenol C-L

APX 100 in Caffenol C-L

Eine densiometrische Messung der Negative kann ich nicht durchführen. Nach Sicht betrachtet kann ich aber mit dem Ergebnis gut leben. Eine Anpassung (Agitation, Zeit) über die Entwicklungszeit an abweichende Aufnahmebedingungen (Kontrastumfang) sind natürlich immer möglich.

Anpassung an die Entwicklungstemperatur

jeweils zu der angegebenen Zeit bei 20°C (Quelle: Ilford)
– 2° C – Faktor 1,25
– 1° C – Faktor 1,125
+ 1° C – Faktor 0,9
+ 2° C – Faktor 0,8

Fotozeugs

Mit folgendem Equipment erstelle ich vorwiegend meine Bilder

Spiegelreflex:
SLR Minolta X-570
SLR Nikon EM
SLR (AF) Nikon F 80
DSLR Nikon D 90

Objektive:
Rokkor 3,5/35-70 mm (MD)
Rokkor-X 1,7/50 mm (MD)
Nikkor 1,8 D/50 mm (AF)
Nikon 1,8/50 mm (Serie E)
Nikkor 3,5-4,5 D/28-70 (AF)
Nikkor 3,5-4,5 D/28-105 (AF)
Sigma Zoom 3,5-4,5 /18-35 D (AF)
PinHole 35 mm (für MC)
Feinmess Dresden Bonotar 4,5/10,5 cm (für MC)
Meopta Anaret 4,5/80 (für MC) für 1:1 Repros am Balgen
Meopta Balear 4,5/75 (Tilt/Shift/Balgen) für M42

Zubehör:
SW-Vergrößerer Durst M 305
Minolta Balgengerät
Minolta Close-Up Lens No. 2 – 55N
Adapter Nikon/Minolta
P-Adapter Minolta/M42
Adapter 55 mm Retrostellung (MC)
Filteradapter 52/55 mm
Farbfilter: Gelb/Orange/Rot/Grau
Minolta Polarizing Filter 55N

Oldies und Sonstiges:
SLR Minolta Vectis S-1 (APS) mit V-Lens 4-5,6/28-56
35mm Sucherkamera Balda Baldinette mit Baltar 2,9/50 mm
6×6 TLR Reflekta Junior mit Meritar 3,5/75 mm

 

SlideLight – DiaLicht

Demnächst hier:

Informationen zu einer neuen Art der Dia Darstellung.
Für Dia Formate von 24×36 mm bis hin zu 13×18 cm Dias geeignet.